eiko_icon Gebäudebrand

Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe 1493
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details

Helmstedt, Walbecker Straße
Datum 01.12.2017
Alarmierungszeit 02:41 Uhr
Einsatzbeginn: 02:41 Uhr
Einsatzende 06:50 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 9 Min.
Alarmierungsart DME
Einsatzleiter Blumenberg, stellv. OrtsBm
eingesetzte Kräfte

OrtsFw Helmstedt
OrtsFw Emmerstedt
    OrtsFw Barmke
      Polizei
        Rettungsdienst
          Fahrzeugaufgebot   HLF 20  DLAK 23/12  TLF 16/25  MTW  ELW 1 (VW T4)
          Brandeinsatz

          Einsatzbericht

          Gemeldet wurde ein brennendes Haus an der Walbecker Straße, bereits bei Ausrücken der ersten Kräfte war ein deutlicher Feuerschein sichtbar. Bei Eintreffen des Einsatzleiters stand ein direkt am Wohnhaus angrenzendes Carport mit Brennholz in Vollbrand und das Feuer griff bereits auf den Dachstuhl über. Daraufhin wurde direkt zweiter Alarm für die Ortsfeuerwehr Helmstedt gegeben. Drei Personen wurden von Passanten bzw. der Polizei rechtzeitig aus dem Haus gerettet. Das Wohngebäude war zum Teil komplett verraucht und das Feuer breitete sich im Dachstuhl aus. Durch taktische Ventilation im Zusammenarbeit von einem Trupp unter Atemschutz im Innenangriff sowie einen weiteren Atemschutztrupp in der Drehleiter wurde eine Abluftöffnung geschaffen und der Innenangriff schnell und effizient durchgeführt werden. Im weiteren Verlauf wurdenn die Ortsfeuerwehren Emmerstedt und Barmke, sowie der Abrollbehälter Atemschutz der Kreisfeuerwehr und das DRK mit einem NKTW zur Einsatzstelle beordert. Insgesamt 10 Trupps unter Atemschutz wurden für die Brandbekämpfung und Nachlöscharbeiten eingesetzt. Die Einsatzstelle wurde abschließend der Polizei übergeben.

           

          Taktische Ventilation:

          Vor einigen Wochen haben Führungskräfte an einem Seminar zum Thema "Taktische Ventilation" von Torsten Bodensiek teilgenommen. Nach einigen Übungsdiensten mit allen Kameraden und praktischen Übungen wurde bei dem o.g. genannten Dachstuhlbrand erstmal dieses Wissen angewendet. Hintergrund ist hier, dass zeitgleich mit dem Innenangriff im Gebäude eine Abluftöffnung geschaffen wird und mittels Hochleistungslüfter der Bereich entraucht wird. So kann sich der Angriffstrupp im Gebäude deutlich besser orientieren und effektiv löschen. Dies hat bei diesem Einsatz derart effektiv funktioniert, dass bereits kurz nach Beginn der "taktischen Ventilation" die Zimmer nahezu rauchfrei waren ohne nicht betroffene Bereich mit Brandrauch zu beaufschlagen. Des Weiteren wurde die Temperaturen im Brandraum direkt herabgesetzt und ein Ausbreiten in der Dachhaut und Zwischenwand verhindert. 

          Wir können dieses Seminar defintiv empfehlen und bedanken uns nochmals! Weitere Informationen: http://taktischeventilation.com/ueber-mich/

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder