Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Barmke

am 10. Februar 2018

 

Lange haben die Kameraden und Kameradinnen der Ortsfeuerwehr Barmke auf den Ersatz ihres in die Jahre gekommenen Löschfahrzeugs (BJ 1989) gewartet. In 2017 war es so weit – im Mai konnte das neue mittlere Löschfahrzeug (MLF) in den Dienst übernommen werden. Drei Monate intensiver Ausbildung schlossen sich an, so dass die Kameraden und Kameradinnen insgesamt 55 Übungsdienste (Vorjahr 40) ableisteten.

 

Die Wehr zählt mittlerweile 31 aktive -darunter 5 Frauen-, 12 passive und 100 fördernde Mitglieder. 14 Alarmierungen führten die Kameradinnen und Kameraden in 2017 meist nach Helmstedt, 17 Brandsicherheitswachen -davon 16 Theaterwachen- wurden abgehalten. Die Erreichbarkeit bleibt an Werktagen zwischen 7.00 und 16.00 Uhr weiterhin schwierig, da die Aktiven sich tagsüber aus beruflichen Gründen meist außerhalb von Barmke aufhalten.

 

Das Dorfleben ist der Feuerwehr wichtig, auch in 2017 wurden Traditionen beibehalten, wie z.B. die Brandsicherheitswache beim Osterfeuer, Aufstellen des Maibaums, Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung an der Kirche, Teilnahme an der Gedenkfeier zum Volkstrauertag, Unterstützung des Kindergartens beim Martinsumzug und in der Brandschutzerziehung. Großer Beliebtheit erfreut sich der jährliche Kameradschaftsabend, der in 2017 mit rd. 120 Personen im Schützenhaus gefeiert wurde.

 

Die Jugendfeuerwehr sammelt dreimal im Jahr Altpapier im Dorf und wird dabei von den aktiven Kameraden und Kameradinnen tatkräftig unterstützt.

 

Die Fusion der Stadt Helmstedt mit der Gemeinde Büddenstedt erfordert, dass 6 Wehren zu einer Gemeinschaft zusammenwachsen. Vorarbeiten sind bereits geleistet, viele Aufgaben sind noch zu bewältigen, neue Ideen und Anregungen bereichern die Zusammenarbeit.

 

Ein neuer Stadtbrandmeister sowie Stellvertreter sind gewählt, die zum 01. März 2018 ihr Amt antreten werden. Der Ortsbrandmeister Friedrich-Wilhelm Bebenroth bedankt sich bei dem scheidenden Stadtbrandmeister, Stefan Müller, sowie seinem Stellvertreter, Nils Sage, für die langjährige angenehme und gute Zusammenarbeit – beide haben die Messlatte für ihre Nachfolger hoch gelegt.

 

Im Ausblick auf 2018 freut sich die Wehr auf die geplante Ersatzbeschaffung für den VW Bus (BJ 1988). Ein neuer Crafter soll erworben werden, die Haushaltsgenehmigung steht noch aus.

 

Im Rahmen der Versammlung wurden befördert: Stefan Ulbrich zum Oberfeuerwehrmann, Astrid Schöndube zur Oberfeuerwehrfrau

Geehrt wurde: Torsten Klemm (25 jährige Mitgliedschaft)

Übernommen in die Einsatzabteilung wurden: Saskia Brenner und Patrick Möckel

 

 

Vorn von links: Friedrich-Wilhelm Bebenroth, Saskia Brenner, Torsten Klemm, Michael Kutscher, Stefan Müller

Hinten von links: Andreas Thomas, Patrick Möckel, Stefan Ulbrich, Astrid Schöndube

Die Ortsfeuerwehr Barmke freut sich über eine großzügige Spende. Herr Olaf Schöndube -Finanzierungsspezialist der Bausparkasse Wüstenrot- hat die Kameradinnen und Kameraden mit neuen hochwertigen Soft-Shell-Jacken ausgestattet.